Natürlich schöne Zähne
 
 

__________________________________________________

 

Zahnfleischbehandlung (Parodontose)

 

Die Parodontose, auch Zahnbetterkrankung, ist eine leider noch häufig unentdeckte Erkrankung des Zahnhalteapparates.

Patienten, die oft an einem schlechten Atem leiden, einen schlechten Geschmack im Mund oder einen besorgniserregenden Rückgang ihres Zahnfleisches beobachten, denken an internistische Erkrankungen oder eine falsche Putztechnik.

Nur in den seltensten Fällen ist jedoch ein schlechter Atem oder Zahnfleischrückgang auch wirklich die Ursache.

In den meisten Fällen spricht man von einer Parodontose.

Sie haben bei uns in der Praxis die Möglichkeit, Ihr persönliches Parodontoserisiko untersuchen zu lassen.

In einem Kurzindex erfassen wir den Zustand Ihres Zahnhalteapparates und besprechen mögliche Risikofaktoren (Rauchen, Diabetes, Genetik).

Je nach Befund und Schweregrad bieten wir Ihnen eine Parodontosebehandlung mit anschließender Nachsorge und regelmäßigen Kontrollen an.

Bei der Parodontosebehandlung erfolgt - ähnlich wie bei der Zahnreinigung - eine Reinigung der Zahnfleischtaschen mit Hilfe von Ultraschall und Wasser.

Die Behandlung übernimmt in der Regel Ihre Krankenkasse, ist schmerzfrei, beinhaltet kein Bohren und gewährleistet, dass Sie am gleichen Tag fit und schmerzfrei sind.

Wussten Sie, dass eine unbehandelte Parodontose auch zu allgemeinmedizinischen Beschwerden und zu hohen Entzündungswerten im Blut führen kann?

 

Ihr Zahnarztteam, 

Meriam Feischen

 

 
 
E-Mail
Anruf